Volk: Zwerg

Rolle: Nebencharakter der Garde

Alter:  2320 Monde



Familienmitglieder:

Mütterlicherseits: Großmutter Brogal Telbarak, Großvater Laugrim Graubart, Mutter Grora Telbarak, Onkel Karax Telbarak 

Väterlicherseits: Großmutter Tamrys Hammerhand, Großvater Fitzgrim Eisenbart, Vater Greigrim Eisenbart, Tante Rabada Eisenbart, Onkel Himbor Eisenbart

Geschwister: Athrys Telbarak

 

Erscheinungsbild:

Stets aufgebracht und nie zufrieden, dass ist Sothraks Auftreten. Er trägt üblicherweise lederne Rüstung, wenn er nicht gerade im Kampf ist. Seine braunen Stiefel sind meist viel zu eng geschnürt, was man an seiner Gangart auch erkennt. Durch seine dunklen Handschuhe kann er kaum seine Hände zu Fäusten machen. Seinem Körperbau nach zählt er definitiv zu den dickeren Zwergen, was sich auch an seiner Bekleidung bemerkbar macht. Sie spannt und ist nicht gerade angenehm zu tragen. Doch Elleryn ist es leid ihm ständig Neues zu schneidern. Seinen schwarzen Bart hat er meistens zu Zöpfen geflochten und mit Edelsteinen geschmückt. Obwohl sein Gesicht vom Kampfe gezeichnet ist und stets mürrisch aussieht, kann man erkennen, dass er jünger als sein Bruder Athrys ist. Seine Stimme ist von den jahrelangen Saufgelagen und dem vielen Tabakkraut schon ziemlich rau geworden. Einen glücklichen Sothrak sucht man vergebens.

 

Eigenschaften:

Nachdem er jahrelang von einer Waffe zur anderen wechselte, hatte sich einst Velvarin erbarmt und ihm eine zweihändige Axt geschmiedet. Diese trägt er mit Stolz, aber wenn jemand nach der Herkunft  fragt antwortet Sothrak entweder mit einem Schulterzucken oder damit, dass sie aus den Bergen stammt. Er gibt es nicht gerne zu, dass eine Elfe solch hohe Schmiedekunst an den Tag legen kann. Diese Waffe hat einen hölzernen Griff, dessen Material aus dem Marlaz Wald stammt. Das eingearbeitete Erz stammt möglicherweise aus dem Süden Vanyas und die messerscharfe Schneide der Axt wurde magisch gehärtet. Insgesamt ist dem Zwerg wenig darüber bekannt, aber das interessiert ihn auch nicht. Sie tut das was sie tun muss. Ein treuer Begleiter im Kampfe zu sein und ihm wie angegossen in der Hand zu liegen.

 

Eigenschaften:

Sothrak ist ein äußerst mürrischer Zwerg. Seit er und sein Bruder die Berge verlassen hatten, scheint ihm jeder Ort und jede Begegnung ein Dorn im Auge zu sein. Er ist äußerst schnell gereizt und wenn ihm da noch ein Elf über den Weg läuft, der mit seinem altklugen Geschwafel die Nase in die Höhe hebt, dann wird es ungemütlich. Er weiß wie man als Zwerg mit einer Axt umzugehen hat und ist in der Schmiedekunst sehr bewandert. Leider gibt es hin und wieder Elfen oder Zwerge, die erfahrener in dieser Kunst sind und das verträgt Sothrak überhaupt nicht. Er ist durch sein Geschrei auch oft nicht zu überhören und neigt aufgrund seiner Emotionen zu unüberlegten Taten. Richtig Spaß hat er eigentlich nur dann, wenn er aus einem erfolgreichen Kampf kommt und einen Humpen Ale nach dem anderen verköstigen kann. Leider kommt es dabei öfters vor, dass er viel zu viel trinkt. Die abendlichen Festgelage in den Tavernen sind neben dem Schmieden sein Ausgleich, wenn man so will. 

Sothrak ist ein äußerst mutiger Zwerg und sein Gegenüber kann noch so groß oder kräftig sein, er lässt sich in keinster Weise einschüchtern. Trotz seines mürrischen Gemütes ist er immer für einen Scherz zu haben. Besonders dann, wenn hochnäsige Elfen aufs Korn genommen werden. In Avon hat er sich ein Nebengewerbe aufgebaut. Die örtliche Brauerei für Ale steht aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und Qualität unter seiner Führung. Wenn er mal nicht mit Kämpfen, Rumschreien oder Schmieden beschäftigt ist, dann wird man ihn gewiss dort finden. Auch ein Zwerg hat eine künstlerische Ader und mit neuen Sorten bringt er sie dort zum Ausdruck.