Kûz-Dûnàn

Kuz Dunan

© 2020, Chris Vay

Kûz-Dûnàn wird weitgehend vom Dûnàn Gebirge getrennt. Im Süden die Mûkàsh Trollweiten, ein Teil des damaligen Mûkàsh Bundes und der wohl zentrale Punkt, obwohl die Trolle und Riesen sehr unorganisiert waren.

Die Gràth Fraktion bestand hauptsächlich aus den Zwergen, Kobolden und dem Käfervolk der Uglabs. Die Uglabs lebten überwiegend unter der Erde und seit Beginn des dritten Zeitalters scheinen sie komplett verschwunden zu sein. 

Ein zentraler Punkt ist die Stadt Nésh, die die Hauptstadt Kûz-Dûnàns darstellt. Damals von den Uglabs und den Zwergen erbaut und heute Heimat zahlreicher Zwerge und Elfen des Dûnàn Gebirges. Es war einst ein guter Stützpunkt um Übersicht über das Land Lymôth und über den Bàrtz Wald zu erhalten. Die Truppen wurden hier einst versammelt und trugen die Schlachten zwischen Nord und Süd Lymôth aus.

Die Goblins der damaligen Bûr-Zàsh Vereinigung segelten über das Weltmehr Ìthìléth und erbauten mit Zwergen die Stadt Thôkshôk auf dem Land Fûltràhl. Auch hier ist nicht genau klar, ob die Zwerge Sklaven waren oder ob sie sich mit den Goblins auf Kûz-Dûnàn verbündeten um gegen die Elfen in die Schlacht zu ziehen.

Der karge Bàrtz Wald soll in Urzeiten einst ein blühender Ort gewesen sein. Doch sei dies nur ein Mythos aus dem ersten Zeitalter. Seit es die ersten Aufzeichnungen gibt ist dieser Wal tot und sein Ruf eilt ihm voraus. Die Geschichten um furchterregende Wesen waren so stark verankert, dass dieses Gebiet im zweiten Zeitalter von jeder Fraktion gemieden wurde. Das geheimnisvolle Volk der Trìàx war damals unbekannt, kämpfte aber im Namen des Vànyà Bündnisses. Warum der Bàrtz Wald einen derart fürchterlichen Ruf hatte ist nachzulesen unter der Kategorie Elfen - Trìàx.

 

Länder: Der namenlose Strand, die Dûnàn Wüste, die Mûkàsh Grotten, die Mûkàsh Trollweiten, das Fûltràhl Goblin Tal, Mûlgràts Bucht, der Süden des Bàrtz Waldes und Süd Lymôth

Städte: Thôkshôk, Nésh, Kûz-Tréshfàr, Tànkstàtt, Plydmôth und Mûkàsh Stràshg

Gewässer: -

Gebirge: Das Dûnàn Gebirge